· 

Karies erhöht das Risiko für Herzkrankheiten

Karies ist nicht nur schlecht für die Zähne, sondern auch für das Herz: Das fanden jetzt Wissenschaftler aus Südkorea heraus. Bei der Studie wurden die Daten von mehr als 234 000 Personen ausgewertet, die über einen Studienzeitraum von circa 11 Jahren begleitet wurden. Dabei kamen die Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass diejenigen Probandengruppen, die am häufigsten wegen schwerer Karies behandelt werden mussten, im Vergleich ein 1,13-mal so hohes Risiko hatten, an einer Herzkrankheit zu erkranken. Auch Faktoren wie Lebensstil, gesundheitlicher Zustand und soziodemographische Merkmale der Probanden wurden berücksichtigt. Die Studie zeigt, dass eine gute Kariesvorsorge (zu denen regelmäßige Kontrolluntersuchungen zählen) nicht nur für die Zähne, sondern auch für unser Herz wichtig ist.

 

Quelle: Deutsches Gesundheitsportal | Bildquelle: Adobe Stock